Donnerstag, 26. November 2009

Mein Rezept für Muscheln in Weißwein *günstig*

Zum ersten mal hab ich Miesmuscheln in Weißwein selbst gemacht, bzw. frische Muscheln allgemein! Mit Erfolg, wie ich finde ^^
Mein Rezept ist abgeleitet von einem Rezept bei Chefkoch.

Pro Person nimmt man normalerweise rund 750 Gramm Muscheln. Wegen der Packungsgröße und weil niemand mit mir Muscheln essen will, genehmige ich mir ein ganzes Kilo ;)

Zutaten:
1kg frische Miesmuscheln von Aldi (2,99 Euro)
1 Flasche trockener Weißwein (1,79 Euro)
Suppengrün (Porree, Karotten, Petersilie) (0,99 Euro)
Creme Fraiche (0,39 Euro)
2 Zwiebeln, etwas Knoblauch, 1 TL Pfeffer, etwas Öl (kostet wenige Cent)
Kostet zusammen keine 7 Euro und für zwei Personen würde das grad mal 10 Euro kosten.
Als Beilage eignet sich Baguette sehr gut.

Vorbereitung:
Die Muschel gut unter fließenden Wasser waschen. Kaputte oder offene Muscheln, die sich beim waschen auch nicht selbstständig schließen, die sind tot und können nicht verwendet werden - wegschmeißen!
Das Suppengrün, das Knoblauch und die Zwiebeln klein schneiden.

Wie man sieht waren bei den Aldi-Muscheln kaum tote Muscheln dabei (links). Die guten Muscheln (rechts) sind viel mehr als es hier aussieht, da sie hoch gestapelt sind, was man nicht ganz so gut erkennen kann. Die Ausbeute ist wirklich gut!

Zubereitung:
Etwas Öl in einen großen Topf geben. Das Suppengrün (ohne Petersilie), das Knoblauch und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Dann Pfeffer und Petersilie hinzugeben, etwas anschwitzen lassen und dann den Wein hinzugeben.
Sobald der Wein kocht, die Muscheln hinzugeben und etwa 10-15 Minuten lang kochen lassen, bis sich alle Muscheln geöffnet haben.
Muscheln die sich nicht geöffnet haben, sollten NICHT verzehrt werden!
Kurz vor Schluß noch je nach Geschmack Creme Fraiche unterrühren - ich habe zwei Eßlöffel genommen.

Insgesamt dauert die Vorbereitung und die Zubereitung ca. 45 Minuten.

Das Essen:
Serviert werden die Muscheln in einem Topf - ich hab einfach den Topf genommen, in dem ich die Muscheln auch zubereitet habe. Normal nimmt man aber einen etwas ansehnlicheren Topf ;)
Als Beilage gibts Baguette, welches man herrlich in den Sud tunken kann ^^
Gegessen wird mit den Händen: Als "Greifwerkzeug" wird eine leere Muschel genommen, mit der man wie mit einer Zange das Muschelfleisch aus den anderen Muscheln nimmt. Dazu noch einen Löffel, womit man den Sud und das Gemüse essen kann.

Fazit:
Absolut köstlich und recht schnell und einfach zubereitet! Im Vergleich zum Restaurant recht günstig und ab zwei Personen wäre es sogar richtig günstig!
Die Menge ist wirklich enorm! Das hätte eigentlich schon fast für zwei Personen gereicht, woran das viele Gemüse und das Baguette nicht ganz unschuldig waren.
Von den günstigen Aldi-Muscheln bin ich positiv überrascht! Es waren viel weniger Muscheln tot als vermutet und sie rochen schön frisch nach Meer! Außerdem war gar kein Sand in den Muscheln, was im Restaurant nicht immer der Fall ist.

Kommentare:

Patrick hat gesagt…

wenn der sand rausrieselt merkt man doch erst wie fang frisch die sind xD

Zyria hat gesagt…

ok ich bin kein Muschelfan aber sieht gut aus. Haste fein gemacht ;)

Merle hat gesagt…

Also echt Birger... WER hätte wohl am aller aller liebsten mit dir Muscheln gegessen? Deine Schwester natürlich :) Hach ja.. *schwärm* Musst du mir mal kochen wenn ich zu Besuch bin :P
Ich hatte ja so ewig keine Muscheln mehr und jetzt richtig Heißhunger drauf *grml*

BirgerS hat gesagt…

@Patrick:
Frisch sind die, wenn die noch schreien, wenn man die in den Topf wirft ;)

@Zyria:
Danke :)

@Merle:
Ja koch doch mal selbst! Siehst doch daß das ganz einfach ist!