Sonntag, 22. März 2015

Smartphone oder Handy? Modern gegen Oldschool! *update*

Muß es wirklich das modernste Smartphone sein, oder tut es auch ein einfaches Handy, oder gar ein altes Handy?
Ich mag die technischen Möglichkeiten, aber auch die klassischen, alten Handys...



Was für ein Smartphone spricht:
Ganz klar ist das Smartphone ein Alleskönner! Die Möglichkeiten sind schier unendlich - ob diese Möglichkeiten auch Sinn ergeben, ist ein anderes Thema ;)
Für mich ist es ganz wichtig, daß man sich mit dem Handy beschäftigen kann. Sei es nun im Warteraum beim Arzt, im Zug oder auf der Arbeit, wenn grad nichts zu tun ist. Mails checken, bei Facebook rein schauen oder ne Runde zocken... So lässt sich Langeweile in Kurzweile verwandeln.
Ebenso wichtig: Die Kamera! Diese ist aus dem Alltag kaum noch weg zu denken.
Außerdem finde ich das Navi sehr nützlich! Mein Auto hat zwar ein eingebautes Navi, aber das ist nicht so genau/aktuell und berücksichtigt die Staus nicht so zuverlässig wie das Navi im Handy. Außerdem kann man das Navi im Handy auch zu Fuß oder in anderen Autos verwenden - das Navi im Auto ist nun mal fest verbaut.
Ebenfalls wichtig fürs Auto: Die OBD2-Diagnose!
Auch der Kalender ist kaum noch weg zu denken. Da ich unregelmäßige Arbeitszeiten habe, ist beim vereinbaren von Terminen der Kalender einfach nicht weg zu denken.

Was gegen ein Smartphone spricht:
Also am meisten stört mich die Eintönigkeit der Geräte. Ich hab das schon mal in einem Blogeintrag beschrieben: Die aktuellen Smartphones sehen alle gleich aus und können alle so ziemlich das gleiche - die unterscheiden sich nur noch in Nuancen!
Das mit dem "Alleskönner" ist aber auch Fluch wie Segen: Ist es nötig immer und überall seine Spam-Mails zu checken? Dazu kommen die permanenten Benachrichtigungen von Facebook und Whatsapp...
Manchmal frag ich mich schon, ob ich das alles nur aus Langeweile mache, oder doch schon aus Sucht.


Wie erreichbar muß man eigentlich sein?
Ich habe mein Handy grundsätzlich an und bei mir, aber lautlos: Ich mag es einfach nicht aus dem Schlaf geklingelt zu werden, oder laut im Supermarkt oder sonst wo zu bimmeln. Das ist nervig! Wenn mich also jemand anruft, bekomme ich das grundsätzlich nicht mit, außer das Handy liegt grad auf dem Tisch vor mir und ich sehe das zufällig. Ansonsten rufe ich den Anrufer später zurück.
Aber nicht nur wann ist die Frage, sondern auch wie: Ich bin per Anruf oder SMS zu erreichen. Reicht das? Nein! Zusätzlich ist man noch per E-Mail, per Facebook-Messenger und per Whatsapp erreichbar! Und wer weiß was noch alles kommt...
Braucht man das wirklich? Ich finde nein! SMS/Telefonie auf dem Handy und Facebook/Mail auf dem PC muß ja wohl reichen. Whatsapp fand ich schon immer nutzlos.

Welche Smartphone-Alternativen gibt es?
Als Alternative zum modernen Smartphone gibt es doch einiges zur Auswahl:
Zum Beispiel werden immer noch recht einfache Handys gebaut und als moderne Einsteigerhandys verkauft - zum Beispiel das Nokia 130 für neu (!) unter 30 Euro: Ein einfaches Barrenhandy ohne Touchscreen, ohne Kamera, ohne Schnickschnack. Das Nokia 130 sieht dabei sogar recht gut aus! Zumindest gibt es wesentlich hässlichere Einsteigerhandys.
Die absoluten Klassiker sind wohl Nokia 3210, 8210 oder 8850 - mehr als telefonieren und SMS geht bei den Handys nicht ^^ Die Preise sind hier inzwischen Sammler- und Liebhaberpreise - von 30 bis 400 Euro ist je nach Zustand alles möglich!
Wenn es etwas moderner sein soll, gibt es ein paar alte, interessante Handys wie das Nokia N70 Music Edition oder Nokia E75.
Und das waren jetzt nur ein paar Nokias... die alten Motorazr Handys darf man auch nicht vergessen!


Das Nokia 7110 war eins meiner Lieblingshandys! Das hatte ich damals zerlegt, matt schwarz lackiert, Stummelantenne drauf, Display invertiert und blaue LEDs eingebaut. So hat man früher Handys gepimpt! :D Hab ich leider kein Foto mehr von...

Hier sind alle meine Handys gelistet! Aktuell 49 Handys (wenn ich keins vergessen habe) innerhalb von 15 Jahren. Da sieht man auch gut, was ich mit Vielfalt meine...
Mein aktuelles Nokia 925 habe ich jetzt seit ziemlich genau einem Jahr, weil es eben keine interessanten Neuerungen gibt und mein Handy noch immer top aktuell ist.

Mein Fazit:
Ja, ich vermisse die Vielfalt der alten Handys und ich hätte sehr gerne wieder eins - dafür würde ich auch auf wirklich viele Funktionen verzichten, aber ich kann eben nicht auf alle verzichten. Die Kamera ist unverzichtbar! Außerdem noch das GPS-Navi, der Kalender und die OBD2-Diagnose fürs Auto.
Schade drum!  Man ist von der Technik doch abhängiger als man denkt...
ABER: Ein "Oldschool-High-End-Handy" würde meine Anforderungen erfüllen! Ich denke dabei zum Beispiel an das Nokia E72 - ich hatte damals die Vorgängermodelle davon und die glänzten vor allem durch durch gute Qualität und unerreicht gute Haptik.
OK, ganz so "oldschool" ist das E72 dann doch nicht... es ist aus dem 3. Quartal 2009 und stammt aus der gleichen Zeit wie das iPhone 3GS. Nennen wir das E72 einfach "eins der letzten seiner Art"... und für mich auf jeden Fall ein guter Kompromiß zwischen Smartphone und Oldschool.
Ich versuch eins günstig zu ergattern und dann werde ich mein modernes Smartphone mal für ne Woche zur Seite legen und schauen wie gut ich zurecht komme. Ich werde dann natürlich hier weiter darüber berichten!


*UPDATE*

So, ich hatte jetzt für eine Woche ein Nokia E72... Um es kurz zu machen: Das Experiment ist gescheitert!
Das E72 kann alles was das moderne Nokia 925 kann, aber eben schlechter.
Der Kalender lässt sich nicht vernünftig online synchronisieren, es gibt keine vernünftige OBD2-Software, die Kamera ist nicht besonders gut (was ich vorher schon wusste)...
Und was mich sehr erstaunte: Ich kam mit der QWERTZ-Tastatur nicht besonders gut klar! Die Tasten sind sehr klein und man drückt dauernd ausversehen die falschen Tasten. Das muß man dann manuell korrigieren, während das moderne Smartphone solche Fehler automatisch korrigiert. Also obwohl ich lange Fan von solchen Tastaturen war, muß ich jetzt zugeben, daß das mit dem Touchscreen doch besser funktioniert!

Neben dem E72 hab ich mir dann noch zwei andere, noch ältere Handys zugelegt: Den Nokia 9210 Communicator und den Nokia Ngage:


Besonders der Communicator hat es mir angetan ^^ Ein außergewöhnliches Handy (hatte ich früher schon, als der noch modern war)! Optisch ein Hingucker und technisch taugt der nur zum telefonieren und SMS schreiben - was dank der guten, großen tastatur auch gut funktioniert.

Also abschließend kann ich sagen, daß ich einfach auf ein modernes Smartphone angewiesen bin. In meinem Fall das Nokia 925 - das kann alles was ich brauche und das kann es gut. Rein für den Spaß nehme ich aber auch gerne mal den alten Nokia Communicator, wenn er denn für den jeweiligen Zweck ausreichend ist.

Kommentare:

prepaidsimboss hat gesagt…

Tja, die guten alten Handys. Mein erstes Handy war auch ein Nokia. Aber mal ganz ehrlich. Im Vergleich zu den neues Smartphones (heißt ja nicht mehr Handy :) ), sind die neuen Dinger den alten Dingern im Längen voraus. Und das besondere ist, dass mit einem Smartphone nicht nur telefoniert und SMS geschrieben werden kann. Einfach smart wie ich finde.

BirgerS hat gesagt…

Handys gut und schön, aber ich kann ja auch nicht mehr ohne Smartphone :D