Donnerstag, 16. April 2020

Overwatch: Geiles Spiel aber miese Community! *UPDATE*

Nach vielen Jahren habe ich endlich mal wieder ein Lieblingsspiel, welches mich täglich für Stunden an den PC fesselt: Overwatch!
Ich habe kürzlich hier berichtet, dass ich ein Problem damit habe, dass mich kein Spiel so richtig fesselt. Das hat sich mit Overwatch nun geändert!

Wer Overwatch kennt, der weiß worum es geht, für alle anderen kurz gesagt: Das ist ein Online-Teamshooter in dem man mit anderen Leuten miteinander und gegeneinander kämpft - sechs gegen sechs. Hier ein Test von GameStar. Und ja, das Spiel macht mir so richtig viel Spaß!

Allerdings habe ich dabei eine Sache vergessen: Ich hasse Menschen!! 

Das mit dem Menschenhass ist bei mir absolut nichts Neues und in der Vergangenheit konnte ich mich immer gut in die Welt der Computerspiele flüchten - auch in Onlinespiele mit anderen Menschen! Aber bei Overwatch krieg ich echt das Megakotzen, was die Leute dort angeht!

Zuletzt habe ich Onlinespiele wie Guild Wars 2, Eve Online oder Counter Strike mit anderen Menschen gezockt und da habe ich irgendwie nie Probleme gehabt.
Während in anderen Spielen Neulinge willkommen sind und denen teils sogar unter die Arme gegriffen wird, schlägt einem in Overwatch als Neuling erst mal nur Hass und Abweisung entgegen!
Man fängt mit Stufe 1 an, was jeder sehen kann und man wird nur runter gemacht, was man denn für ein Idiot wäre... sehr nett! Kenne ich von anderen Onlinespielen einfah gar nicht! Ich habe keine Ahnung, ob in letzter Zeit generell der Umgang bei Onlinespielen beschissener geworden ist, oder ob speziell nur die Overwatch-Community so ein widerlicher Kotzhaufen ist. Man muß halt erst mal rein kommen, alles kennenlernen usw... ist doch normal!

Für nen Anfänger auf Stufe 15 ist 3x Gold und 1x Silber gar nicht so schlecht... 

Ich zocke Overwatch nun seit rund zwei Wochen und bin inzwischen auf Stufe 26 - heißt ich darf endlich bei den Ranglisten mitspielen. Und da ist es so richtig asozial! Meine Fresse!!
Beim normalen, schnellen Spiel zockt man halt einfach für den Spaß, da ist der Druck wohl nicht so groß... bei den Ranglisten schon!
Jeder will irgendwie im Rang aufsteigen und macht das eigene Versagen oder das Versagen der Gruppe dann natürlich stets an anderen fest. Immer! Jeder! Bei jedem!
Da wird gemotzt und geschimpf was das Zeugs hält und natürlich muß jeder ständig allen anderen vorschreiben, welchen Helden er doch besser nehmen sollte. Der selbsternannte Pro-Gamer wählt frei seinen Helden und alle anderen haben sich dann gefälligst nach seinem Geschmack zu richtig...
Spielspaß? Null!

Prima Beispiele: 
a) Ich wähle als Helden einen Heiler, der die anderen Mitspieler heilt...
Ein gar großartiger Mitspieler ist schwer verletzt und schreit nach Hilfe. Ich eile heran um ihn zu heilen, aber er rennt vor mir weg. Er läuft und läuft und läuft.... ich renne hinterher... er schreit um Hilfe... ich renne, er rennt... wir sterben! Und was kommt jetzt? Klar: der Teenager mit Inselbegabung motzt sofort los, warum ihm denn kein Heiler geholfen hat!

Mehr war einfach nicht drin!

b) Das ganze Team ist in einer Gruppe zusammen und bekämpft sehr erfolgreich den Gegner... nur ein Teammitglied hat sich von der Gruppe getrennt und versucht alleine seine persönliche Statistik zu verbessern - was natürlich nicht klappt, weil Overwatch nur als Team funktioniert. Wer hat Schuld an seinem Versagen? Er, weil er sich von der Gruppe getrennt hat, oder alle anderen, die sich gegenseitig unterstützen? Richtig... stets die anderen! Wenn zufällig ein Anfänger im Team ist (damit bin zum Glück nicht immer ich gemeint), dann hat natürlich der Anfänger alleine die Schuld an allem!

c) Plötzlich heiß es in einem Match, dass das Team ja eigentlich nur vier statt sechs Mitglieder hätte, weil zwei "Accountseller" im Team wären. Keine Ahnung was die damit meinen, wen die damit meinen, aber ich fühlte mich irgendwie angesprochen. Das Match lief gut, meine Leistung war auch prima, trotzdem wurde die ganze Zeit rumgemotzt, ohne dass ich wusste worum es überhaupt ging. Am Ende haben wir das Match sogar gewonnen und selbst dann hieß es weiterhin: "Und das mit eigentlich nur vier Spielern..." Also selbst wenn es mal gut läuft und man gewinnt, gibt es immer noch was zu meckern! Es ist also völlig egal ob man gerade gut oder schlecht ist, oder man gewinnt oder verliert!

d) Die Heldin "Moira" ist eine Heilerin, kann aber auch ganz gut austeilen. Sie ist (aktuell) meine Lieblingheldin ^^ Und sie wird von anderen ganz schwer gehasst! So nach dem Motto: "Wenn wir eine Moira im Team haben, dann ist das gut, aber wenn die Gegner eine Moira haben, dann sind das Noobs!" Den besten Satz, den ich in dem Zusammenhang tatsächlich mal gelesen haben: "Moira, hör auf unseren Support anzugreifen!" Sinngemäß ist es also unfair, wenn man als Heiler den Gegner auch mal angreift? Joa..
Natürlich sollte man als Heiler mehr heilen als Schaden verursachen, aber manchmal geht es nunmal nicht anders! Wenn man eine starke Mercy im Team hat, das Team generell gut ist, dann hat man als Moira halt nicht so viel zu heilen... dann teilt man stattdessen einfach mal aus!

Und dann macht man als Heiler nur einen Kill und bekommt dafür Gold! Da fragt man sich echt, was die Pro-Gamer das ganze Spiel lang gemacht haben... aber die Schuld hat sicherlich wer anderes ;) 

e) Ich spiele den Tank Orisa, welcher ein Schild hat. Normal baue ich den Schild auf, die Leute suchen dahinter Schutz und dann macht man halt... nö! Ähnlich wie zuvor schon geschrieben, macht jeder sein eigenes Ding. Als erstes rennen alle Leute vor, so dass mein Schild eh keinen Sinn macht. Stelle ich es dann irgendwo doch mal auf, wird es einfach nicht genutzt. Irgendwann hatte ich dann die Schnauze voll und habe einen anderen Helden gewählt... und wer schreit sofort los? Richtig, irgendein "Pro-Gamer" der sich beschwert, dass es keinen Schild gibt. Allerdings hat er sich nicht beschwert weil er nun kein Schild zum Schutz hat, sondern einfach nur so, weil er gesehen hat, dass es kein Schild mehr gibt. Die Runde haben wir natürlich verloren, schuld war ich, weil ich im Hintergrund kein unnützes Schild mehr aufstellen wollte...


Fazit:
Ich könnte jetzt noch ewig weiter erzählen... jedoch kurz und knapp: Es ist einfach ätzend!
Overwatch ist ein super geiles Spiel, aber dank vielen, asozialen Minusmenschen bekommt das Spiel einen faden Beigeschmack :( Anfänger haben es besonders schwer, aber auch sonst wird auf absolut jedem herum gehackt!Am allerschlimmsten sind höher gerankten Spieler, die offensichtlich völlig frustriert sind und keinen Spaß am Spiel haben und entsprechend niemand anderen Spaß gönnen.
In anderen Spielen ist das bei weitem nicht so schlimm - keine Ahnung warum Overwatch so viel Gesindel anzieht. Seit 20 Jahren zocke ich Onlinespiele, aber so eine beschissene Community, wie die von Overwatch, ist mir in der Zeit echt nicht untergekommen!
Trotzdem mag ich Overwatch! Das Spiel kann ja nichts dafür, dass im Internet nur noch Drecksdeppen unterwegs sind! Trotzdem schade :(


Nachtrag 1: 
Nach vielen Monaten war ich jetzt mal wieder bei Guild Wars 2 online... Ich habe dort dann Dinge gesehen, die ich noch nicht kannte und ich fragte im Chat nach, was das denn wäre. Ich habe unverzüglich eine präzise und freundliche Antwort bekommen! Keine dummen Witze, keine Beleidigungen, was ich denn für ein unwissender Noob wäre - einfach eine freundliche Antwort! Es entwickelte sich sogar kein kleines, nettes Gespräch...
Der Unterschied zwischen Guild Wars 2 und Overwatch ist da einfach gigantisch! Wie Tag und Nacht!
Keine Ahnung, warum sich bei Overwatch so viele Drecksdeppen tummeln... 

Nachtrag 2: 
Und jetzt noch mal ein richtig schönes Negativbeispiel für OW... Ich habe es noch mal bei der Rangliste versucht, nachdem eine neue gestartet ist. Ganz frisch, ich komme gerade online, wähle meinen Helden aus und schon jammert jemand (mit einem wesentlich höheren Rang!), dass er gerne meinen Helden hätte. Das habe ich erstmal ignoriert - denn ich finde ein Profispieler sollte mehr als nur einen Helden spielen können. Aber dann fingen auch andere Spieler an mich unter Druck zu setzen... Und dann habe ich das Match einfach verlassen, bevor es losging! Ich weiß, ist auch nicht so die feine, englische Art, aber bei so einer miesen Stimmung direkt zu Anfang habe ich einfach keinen Bock weiter zu machen oder irgendwie zu diskutieren.
Ich wiederhole mich: Die größten Drecksdeppen von ganz Overwatch tummeln sich in den Ranglisten-Spielen! Meine Fresse, ist das ein asozialer Haufen!! Und tausendmal schlimmer als die "ach so schlimmen Noobs"!

Nachtrag 3: 
Zum allerersten Mal (nach 5 Wochen und 38 Spielstunden!) habe ich mal was positives von der Community erlebt:


Das "GG" (= good game) nach dem Spiel ist ja etwas obligatorisch... aber dass sich jemand bei mir persönlich bedankt hat, habe ich in diesem Spiel noch nie erlebt! In 38 Stunden mal EIN freundlicher Satz ^^ Das fand ich in diesem Spiel voller Kacke einfach unglaublich toll!

Keine Kommentare: