Sonntag, 10. März 2019

"X4: Foundations" - meine Erfahrung

Ich liebe die Spiele "X2" und X3" und ich hatte mich schon seit 2011 auf den Nachfolger gefreut... im November 2013 kam dann endlich der Nachfolger "X Rebirth", über den ich HIER bereits berichtete - zusammengefasst: eine riesen Enttäuschung!

Es verstrichen weitere 5 lange Jahre, bis endlich der nächste Teil erschien:
"X4: Foundation"

Ich lernte aus meinem Fehler mit "X Rebirth" und bestellte den neuen Teil nicht vor, sondern wartete erst mal... Im November 2018 erschien "X4" für 50 Euro und ich wartete bis März 2019: es gab bis dahin zahlreiche Updates, es gab positive Spieletests und der Preis sank auf 38 Euro.
Im Gegensatz zu "X3" sind die Meinungen zu "X4" nicht ganz so gut, aber viel, viel besser als zu "Rebirth". "X4" sollte endlich der erwartete Nachfolger von "X3" werden...

Ich kaufte mir also das Spiel!

Tja :( Ich mag jetzt nicht so ins Detail gehen - die das Spiel kennen wissen eh bescheid und die es nicht kennen werden kein Wort verstehen.
Aber: Nur weil "X4" ein wenig besser als "Rebirth" ist, ist es noch lange kein gutes Spiel! Mit "X3" hat es meiner Meinung nach wenig zu tun, es fühlt sich komplett anders an, ist zu sehr an "Rebirth" angelehnt. Die "X2/X3"-Spieler, die "Rebirth" gehasst haben, werden "X4" vermutlich in etwa genau so hassen, vielleicht ein klein bisschen weniger... 

"X2/X3" sind langatmige Spiele, wofür man echt verdammt viel Zeit braucht, aber "X4" schießt hier den Vogel komplett ab! Nach den ersten 2 Stunden (die Spielzeit, die man maximal spielen darf, wenn man ein Spiel bei Steam zurück geben will) hatte ich noch gar keinen Eindruck, ich irrte planlos umher und kam kein Stück voran. Die 2 Stunden reichten bei weitem nicht aus, um das Spiel einschätzen zu können.
Ich benötigte sage und schreibe 11 Stunden, bis ich auch nur ansatzweise einen Überblick hatte! Ich hatte die erste Mission gerade mal angekratzt, hatte es gerade mal zu meinem zweiten Raumschiff geschafft.... erst da wurde mir klar, daß ich mich mit "X4" niemals anfreunden kann! Nur Frust!!


Andere Leute bei den Steam Reviews brauchten für diese Erkenntnis übrigens 60 bis 90 Stunden... Steam macht da natürlich keine Ausnahme: über 2 Stunden gespielt heißt keine Rücknahme!
Es kotzt mich echt an, daß ich erst für "X Rebirth" 60 Euro in den Sand gesetzt habe und jetzt noch mal 38 Euro für "X4: Foundations"! Es kotzt mich an, daß der Entwickler für diesen ganzen Rotz fast 100 Euro von mir kassiert hat!! Und es gibt keine Möglichkeit diese Spiele zurück zu geben oder zumindest weiter zu verkaufen. Geil abkassiert!

Ich versteh den Entwickler auch nicht: "X3" hatte 92% positive Nutzerreviews auf Steam, bei "Rebirth" waren es nur noch 39% und "X4" schafft es auch nur auf 67%.
Warum muß man ein super Spiel wie "X3" mit einem Nachfolger so vermurksen? Warum hat man nach "Rebirth" nicht auf die Leute gehört und hat einfach das Beste aus "X3" weiterentwickelt? Ich versteh es einfach nicht...

Da lobe ich mir das gute, alte "X3: Albion Prelude", das jetzt zwar schon über 7 Jahre alt ist, womit ich aber mehrere Hundert Stunden Spaß hatte und bis heute noch Spaß daran habe. Ein "X5", falls es das je geben wird, werde ich wohl nicht mehr ausprobieren... irgendwann ist einfach mal genug! Da vergnüge ich mich lieber mit dem altbewährten "X3".


Keine Kommentare: