Donnerstag, 14. April 2016

Test: Mcennedy Ribburger von Lidl (wie McRib)

Ich hab beim Lidl mal wieder was ganz "tolles" entdeckt: Einen billigen, tiefgefrorenen McRib! Natürlich kein echter McRib von McDonalds, sondern ein sogenannter Rib-Burger vom Hersteller "Mcennedy".

In der Verpackung befindet sich ein Burger mit einem Gesamtgewicht von 190 Gramm und kostet schlappe 1,11 Euro. Also habe ich mal zugegriffen!

Das sieht er noch lecker aus...

Auf der Verpackung sieht er natürlich gut aus und sogar ausgepackt sah er noch ganz ansehnlich aus! Die Zubereitung ist ganz einfach: man schiebt das Dingen einfach 4 Minuten in die Mikrowelle und fertig.

Das Ergebnis war dann alles andere als schön:

Ekelhaft!

Die untere Brötchenhälfte wurde auf Grund der enthaltenen Flüssigkeiten zu einem Brei, weswegen man den Burger nicht mehr in der Hand halten konnte.
Die obere Brötchenhälfte wurde steinhart, so daß man den Burger auch nicht mehr mit Besteck essen konnte. Super toll! Wie ißt man den dann?

Der Geschmack... also das Brötchen an sich war total ruiniert, da hat nichts mehr an einen Burger erinnert! Das Fleisch? Hm... was erwartet man schon bei dem Preis? Typisches Discounter-Rinderhack eben - nicht besonders lecker, aber nicht auffällig schlecht, so wie ich es schon teilweise bei Schwein oder Geflügel erlebt habe.
Die Sauce hat mich ebenfalls enttäuscht... irgendeine Billigsauce mit irgendwelchem Gemüse dazwischen. Nein, die ist einfach nicht gut!

Zutaten und Nährwerte (zum vergrößern anklicken)

Unterm Strich ist der Ribburger von Lidl also absolut nicht empfehlenswert! Konsistenz unter aller Sau, Geschmack einfach nur schlecht. Da ist selbst der McRib bei McDonalds um Klassen besser! Oder man macht den Burger gleich selbst... Ich empfehle dazu das Kochbuch "Das ultimative Burger-Grillbuch: Mit und ohne Fleisch" und zu jedem Burger gehört die originale Bull's Eye BBQ Sauce!Selbst kochen/grillen ist ja eh immer am besten ;)

Keine Kommentare: