Montag, 18. Januar 2016

Großgeräte bei "Notebooksbilliger.de" bestellen *Update*

*Bitte den Nachtrag am Ende des Artikels beachten!* 
 
Unsere Waschmaschine hat frühzeitig ihren Geist aufgegeben, also mußte eine neue her...
Nachdem ich mir verschiedene Modelle angeschaut hatte, entschieden wir uns für die "Beko WMB 71643 PTE" (A+++, 7 kg, 1600 Umdrehungen), die es bei www.notebooksbilliger.de am günstigsten gab (299 Euro + 34,99 Euro Versand = 333,99 Euro). Bei Amazon kostete die gleiche Maschine 348,90 Euro - also spare ich bei "Notebooksbilliger" immerhin 14,91 Euro.

Es gab zwei verschiedene Lieferoptionen:
1. Mit der Spedition Hellmann für 34,99 Euro bis zur Bordsteinkante.
2. Mit DHL für 39,99 Euro bis zum Verwendungsort. 
Ob Bordsteinkante oder Verwendungsort war mir egal, aber da ich die Lieferung lieber mit DHL habe (weil die schneller und unkomplizierter sind), habe ich die 5 Euro extra bezahlt. Die Ersparnis im Gegensatz zu Amazon war dann also nur noch 9,91 Euro.

Als ich bezahlen wollte, gab es die eine kleine Überraschung: Eine Zahlung mit Paypal würde zusätzlich eine Gebühr von 5,46 Euro kosten... Da meine Kreditkarte (AMEX) aber nicht akzeptiert wird und eine Überweisung zu lange dauert (wir brauchten schließlich schnell eine neue Waschmaschine), musste ich die Gebühr für Paypal zahlen - blieben nur noch 4,45 Euro Ersparnis!

Da hab ich schon überlegt, ob ich doch lieber bei Amazon bestellen soll! Da weiß man wenigstens woran man ist... aber OK, ich hab doch bei "Notebooksbilliger" bestellt!

Ein paar Tage nach der Bestellung bekam ich eine SMS: Eine Spedition "Jacobi", die mir die Lieferung ankündigte (in zwei Tagen zwischen 12 und 18 Uhr), mit dem Hinweis, daß der Fahrer sich kurz vorher noch mit mir in Verbindung setzt! Und genau das wollte ich nicht!! Dafür habe ich extra 5 Euro Aufpreis gezahlt! Denn die Lieferadresse ist ein Campingplatz: Dort gibt es einen Empfang, der die Lieferung für mich entgegen nimmt. Meine Frau und ich wären zum Lieferzeitpunkt nicht vor Ort gewesen und auch telefonisch wären wir nicht erreichbar gewesen.
Also musste ich vorab bei der Spedition anrufen und das klären. Trotz mehrfachen Anrufen hatte ich keine Chance die Spedition zu erreichen, also habe ich eine Mail geschrieben... darauf hin wurde ich von der Spedition zurück gerufen.
Es wurde also besprochen, daß der Fahrer die Waschmaschine einfach am Empfang abgeben kann und vorher nicht anrufen muß.
Am Tag der Lieferung hatte ich trotzdem zwei unbekannte Anrufe in Abwesenheit...
Immerhin klappte die Lieferung doch so weit problemlos, aber mit zwei Tagen Verzögerung.

Ich hab daraufhin eine E-Mail an "Notebooksbilliger" geschrieben und habe nachgefragt, warum Spedition und DHL angeboten werden, die Ware aber dennoch mit einer Spedition geliefert wird, obwohl man DHL ausgewählt hat.
Ich bekam zwar eine Antwortmail, meine Frage wurde jedoch nicht beantwortet. Nur daß die Lieferoption "zum Verwendungsort" aufpreispflichtig ist. Auf meine Frage wurde also gar nicht eingegangen. Als ich noch mal nachhakte, bekam ich gar keine Antwort mehr.


Fazit:
Statt 14,91 Euro habe ich doch nur 4,45 Euro gespart und obwohl ich DHL als aufpreispflichtigen Lieferanten gewählt habe, wurde die Waschmaschine doch mit einer Spedition geliefert - schön umständlich mit zwei Tagen Verspätung! Meine Anfrage dazu wurde mangelhaft, bzw. gar nicht beantwortet.
Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich auch gleich bei einem anderen Händler bestellen können. Großgeräte bei "Notebooksbilliger" bestellen? Nein danke! Sollen die sich mal lieber auf Notebooks konzentrieren, das können die vielleicht besser.


Nachtrag 19.01.2016:
Wie ihr alle sehen könnt, hat der Support von "Notebooksbilliger" hier einen Kommentar geschrieben, mit einer Erklärung und einer Aufforderung, mich noch mal per Mail zu melden. Ich habe die Sache daraufhin ausführlich per Mail geklärt:

Die Paypal-Gebühren müssen nun mal sein, wer sich die sparen möchte, kann per Kreditkarte (ohne AMEX) oder Vorkasse zahlen. Ist halt so!

Daß die Waschmaschine von einer Spedition statt von DHL geliefert wurde, lag allein an DHL. "Notebooksbilliger" hat die Waschmaschine an DHL übergeben, die haben diese aber an eine Spedition weitergegeben, da DHL keine Kapazitäten dafür hat (je nach Region ist das durchaus üblich).

Also den Service, den ich beim zweiten Anlauf bei "Notebooksbilliger" erlebt habe, hätte ich mir gern beim ersten Anlauf gewünscht! Daß meine erste Mail nur mangelhaft beantwortet wurde und die zweite Mail gar nicht mehr beantwortet wurde, wird jetzt intern bei "Notebooksbilliger" geklärt...

Also so schlecht, wie ich es zuerst dargestellt habe, ist "Notebooksbilliger" nun auch wieder nicht. Es gab einfach nur ein paar kleine Ungereimtheiten, die sich aber lösen ließen. Danke dafür!

Kommentare:

Hannes hat gesagt…

Hallo Birger,

dass der Einkauf bei uns nicht zu deiner Zufriedenheit verlief, bedauern wir sehr. Gerne möchten wir die Hintergründe etwas erläutern.

Zunächst bzgl. der PayPal Gebühren: PayPal erhebt für jede Transaktion gebühren, die wir zu einem kleinen Teil an die Kunden weitergeben. Wir haben uns dazu entschieden, um die Preise möglichst transparent zu halten. So müssen wir die Gebühren nicht auf alle Artikel umlegen, was die Kunden benachteiligen würde, die keine Dienste wie PayPal nutzen.

Bezüglich der Lieferung: Wir beauftragen für Großgeräte wahlweise die Spedition Hellmann oder DHL Freight - die letztlich auch nur die Speditions-Sparte der DHL sind.
DHL Fracht ist also auch stets eine Lieferung per Spedition. Hier kann es dann auch sein, dass die DHL die Zustellung an ein Subunternehmen weiterreicht. Das ist gängige Praxis seitens der Logistiker. Hierauf haben wir leider auch keinen Einfluss.
Dass die Zustellung dann trotz separater Absprache mit Verzögerung erfolgte sollte aber natürlich nicht sein.
Gerne schaue ich mir den Fall auch noch einmal persönlich an, schick mir dazu einfach eine E-Mail mit Hinweis auf deinen Blogpost hier zusammen mit deiner Kundennummer an community@notebooksbilliger.de
Dann schau ich mir das noch einmal an.
Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns noch einmal entschuldigen.

Grüße aus Berlin,
Hannes
Community Manager notebooksbilliger.de AG

Agathe hat gesagt…

Das alles hättest du wahrscheinlich umgehen können, wenn du dir den Transport von einer Firma privat organisieren hättest lassen. Ich habe für so etwas ähnliches in Wien mal eine Firma beauftragt, die ich selber empfehlen kann. Der Link zu ihrer Website ist dieser: www.antstrans.at

Beim nächsten Mal kannst du sie ja vielleicht probieren, hätte dir vielleicht einige Probleme erspart.