Sonntag, 8. Dezember 2013

Motorola Moto G - Unfassbar günstig! Wo ist der Haken?

Motorola hat ein neues Handy auf dem Markt, das offenbar sehr gute Hardware hat, die neuste Software besitzt und dabei zu einem unfassbar günstigen Preis angeboten wird:  
Das Moto G für 169 Euro


Die technischen Daten:
- ein 4,5 Zoll Display mit 1280 x 720 HD Auflösung und Pixeldichte von 329 ppi
- Android 4.3 Jelly Bean und Anfang 2014 gibts ein Update auf 4.4 KitKat
- 1,2 GHz Quadcore-Prozessor
- 1 GB RAM
- 8 GB Speicher (16 GB Variante für 199 Euro)
- Kamera mit 5 bzw. 1,3 MP, Videoaufnahme mit 720p @ 30fps
- Bluetooth 4.0, WLAN, UMTS/HSPA
- Akku mit 2070 mAh
- Maße 65,9 x 129,9 x 11,6 mm (6,0 mm an der dünnsten Stelle) und 143 Gramm schwer


Wie kann dieses Handy neu nur 169 Euro kosten?
- Das Display ist absolut hochwertig - keine Frage!
- Das Betriebssystem ist das neueste, aber ob es weitere Updates geben wird ist eher fraglich... selbst die Oberklasse-Modelle von Motorola bekommen nur ein oder maximal zwei weitere Updates.
- Der Prozessor ist zwar ein Quadcore, ist zwar nicht der schnellste auf dem Markt, aber dennoch unbestreitbar schnell!
- 1 GB RAM sind leider nicht up-to-date... für Mittelklasse ist das OK, die Oberklasse ist aber in der Regel mit 2 GB ausgestattet. Hier kann das Handy ausgebremst werden!
- Die Kamera ist auch eher alt und ist nichts besonderes, sie ist sogar eher schlecht! Da gibts bei weitem besseres!
- Das Handy ist zwar mit 8 bzw. 16 GB Speicher ausgestattet, kann aber nicht erweitert werden! So können 8 GB mit einigen Spielen, MP3s und Videos schnell knapp werden.
- An der Verarbeitung wurde gespart: Zwar ist die Haptik OK, aber die Spaltmaße stimmen nicht und die Knöpfe sitzen locker.
- Einige Besitzer beklagen sich über eine schlechte bis miserable Sprachqualität. Gerade bei einem Handy dürfte dabei eigentlich nicht gespart werden!


Fazit:
Man bekommt ein mittelmäßiges Handy für einen fairen Preis. Die Stärken sind Geschwindigkeit/Performance, Akkulaufzeit und das aktuellste Android 4.4 KitKat. Schwächen sind der fehlende Kartenslot, die schlechte Kamera, die schlechte Sprachqualität und die Verarbeitung.
Wer mit den Schwächen leben kann, bekommt ein gutes Handy zu einem guten Preis.


Alternative:
Eine gute Alternative ist das Wiko Darknight für 199 Euro. Bessere Kamera, Kartenslot bis 32 GB, bessere Qualität und Verarbeitung (Rückenteil aus Alu), sogar Dual-SIM, leider zur Zeit nur Android 4.2 und eben 30 Euro teurer als das Moto G.


 
Moto G und Darknight bei Amazon

Keine Kommentare: