Montag, 30. September 2013

Die Türme von Hanoi / Lucas Tower

Als Kind hab ich schon "Die Türme von Hanoi" auf einem Atari 1040STF gespielt. Heute habe ich im Film "Planet der Affen: Prevolution" (übrigens ein sehr sehenswerter Film!!) gesehen, wie ein Schimpanse das Rätsel mit vier Scheiben löste. Dort nannte man das Spiel "Lucas Tower".

Das Spiel ist leicht erklärt:
Man hat eine Plattform mit drei Stäben und auf einem dieser Stäbe liegen verschieden große Scheiben:


Das Ziel ist, den Turm von ganz links nach ganz rechts (oder umgekehrt) zu versetzen. Dabei darf aber immer nur eine Scheibe versetzt werden und es darf nie eine große Scheibe auf einer kleinen Scheibe liegen. Mit drei Scheiben sieht der Lösungsweg dann so aus:

Animiertes GIF, Quelle Wikipedia

Je mehr Scheiben man benutzt, um so schwieriger wird das natürlich. Außerdem ist es auch Teil des Spiels, das Ziel so schnell wie möglich und mit so wenig Zügen wie möglich zu erreichen.
Für die drei Scheiben benötigt man 7 Züge, für vier Scheiben benötigt man 15 Züge. Für 5 Scheiben benötigt man im Idealfall 31 Sekunden, für 10 Scheiben 17 Minuten. Und dann wird es extrem: Um einen Turm mit 20 Scheiben zu versetzen, würde man 12 Tage brauchen, für 30 Scheiben 34 Jahre, für 40 Scheiben hätten etliche Generationen zu tun: 34.800 Jahre bräuchte man dafür! Und für 60 Scheiben würde die Erde womöglich nicht lange genug existieren: 36,6 Milliarden Jahre!!
Aus gutem Grund sind daher bei einem normalen "Türme von Hanoi"-Spiel nur rund 9 Scheiben dabei ;)

Das Spiel gibts als Android-App, oder man kauft sich ganz klassisch eins aus Holz.


Suchbegriffe: Türme von Hanoi, Turm von Hanoi, Lucas Tower, Lukas Tower, Lukas Turm, Spiel aus Planet der Affen, Affentest, Denkspiel.

Keine Kommentare: