Samstag, 3. März 2012

Das Ergebnis vom Tankboykott vom 01.03.2012

"Und habt Ihr gestern auch beim bundesweiten Boykott mitgemacht?" war meine Frage. "Hää? Was?" waren die Antworten.
Außerhalb von Facebook hat kaum wer mitbekommen, daß am 01. März nicht getankt werden sollte.
Über den Sinn bzw. Unsinn des Projektes berichtete ich bereits: "Am 01.03.12 in ganz Deutschland nicht Tanken? Blödsinn"

Abgesehen davon, daß egal wie viele Leute mitgemacht hätten, sowieso kein finanzieller Schäden entstanden wäre, floppte die ganze Aktion so oder so.

Über 1,3 Millionen User wollten bei dem Boykott mitmachen (wobei viele von denen nach eigenen Angaben noch nicht mal ein Auto besitzen), bis die Seite plötzlich gelöscht wurde.
Der Veranstalter ist ein Sympathisant (nach eigenen Angaben kein offizielles Mitglied) der rechten Partei NPD und ein offizieller Fan des Buches "Mein Kampf" von Adolf Hitler.
Die ganze Aktion sollte wohl eher eine Propaganda-Aktion der Nazis werden, ähnlich der bereits bekannten Aktionen "Todesstrafe für Kinderschänder" oder "Mehr Rechte für Kinder" und so weiter... Mit solchen harmlosen Aktionen werden die Leute in die rechte Ecke geführt - bei der Blind- und Dummheit der Leute oft wohl erfolgreich.

Es wurden dann anschließend von anderen Leuten einige gleiche Aktionen auf Facebook gestartet, welche allerdings kaum Zusagen fanden...


Das Ergebnis vom 01.03.: Es wurde getankt wie immer!
Einige Befürworter behaupten sogar, daß sympathisierende Tankstellenbesitzer ihre Tankstellen für den Tag geschlossen hätten - beweise dafür gibts jedoch nicht. Zu glauben ist das auf jeden Fall nicht! Die Tankstellenbesitzer/-pächter haben es so ja schon schwer, die großen Gewinne machen nur Staat und die Ölkonzerne selbst.
Dann wurde noch bejubelt, daß die Aktion im MDR erwähnt wurde. Von einem Erfolg ist dort aber auch nicht die Rede. Zitat von der Homepage des MDR:

"Den Erfolg eines Tank-Boykotts zweifelt der ADAC an. Er wäre zwar ein sichtbares Zeichen, dass es den Autofahrern reiche, hätte aber keine nachhaltige Auswirkung auf die Preispolitik der Konzerne."

Wahrscheinlich gut gemeint, aber dennoch völlig dumm, dieser junge Mann mit dem Schild:
"OUT
Autofreie Tage
IN
Tankfreier Tag
1.3.12
TANKSTELLENBOYKOTT"

Das Fahrrad im Hintergrund ist wahrscheinlich seins... Und geil, daß der das ausgerechnet vor einer freien Tankstelle macht XD
Ich habe es zwar schon mehrfach geschrieben, aber für den letzten noch mal: An einem anderen Tag tanken bringt nichts, das Auto stehen lassen spart Benzin und das fehlt dem Ölkonzern und Staat dann!
Aber da kann man wohl so viel reden wie man will... Einige denken ja nach dem Motto "So viele können doch nicht irren! Ich schließe mich der Masse an, da kann ich doch nichts falsch machen." Richtig! So dachten die Leute 1933 wahrscheinlich auch, als sie alle kollektiv die NSDAP wählten! 43,9% der Bevölkerung können sich doch nicht irren!


Fazit:
Es hat anscheinend keiner mitgemacht und selbst wenn, hätte es eh nichts geändert.
Viel dummer Wind um Nichts! Vergleiche mit Boykotts aus vergangenen Jahren sind völlig bei den Haaren herbei gezogen und sind nicht miteinander zu vergleichen. Befürworter hatten keine Argumente, sondern nur Beleidigungen und Beschimpfungen parat. Wer einheitlich in einer Gruppe laut schreit muß ja einfach Recht haben!
Besser wären Aktionen wie "Autofreier Sonntag" oder ähnliches... Das macht wenigstens Sinn!

Quellen:
n-tv
MDR
OTZ
WN

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo

Ein sehr schöner Beitrag von ihnen, dennoch sind es Menschen mit ihren Einstellungen die eine solche Aktion erst scheitern lassen, würden alle Menschen in Deutschland denken wie Sie, ist es zu 1000% klar das sich nichts bewegt mit, dem Strom schwimmen die klappe halten und in der gemütlichen Runde bei einem Bier dann drüber lästern das keiner was macht ... Na dann Danke... Und ohne die Gewalt zu befürworten aber das eine Masse macht hat sieht man in den islamischen Ländern wo die Menschen auf die Straße gehen und sagen was ihnen stört auch wenn es andere mit dem hier nicht zu vergleichende ideale sind.... ABER ES FUNKTIONIERT !

BirgerS hat gesagt…

Genau solche Vergleiche meinte ich... Wie kann man bitte schön "ich geh an nem anderen Tag tanken" mit den Aufständen in den islamischen Ländern vergleichen? Das ist jetzt echt mit Abstand der dümmste Vergleich, den ich bis jetzt gelesen habe! Sagt mal, merkt Ihr eigentlich noch irgendwas???
Denkt mal drüber nach, was Eure Aktion gebracht hätte, wenn echt ALLE mitgemacht hätten... (ich war übrigens am 1.3. nicht tanken und habe also mitgemacht!)