Sonntag, 18. Juli 2010

Asozialer EVAG Busfahrer -.-

Ich komme gerade aus Bochum... Um von dort nach Hause zu kommen, habe ich mir übers Internet eine Verbindung rausgesucht.
Da mußte ich unter anderen um 0:30 Uhr von Essen Hauptbahnhof mit dem NE10 zur Rosendeller Straße fahren.

Den Bus habe ich dann auch genommen, aber leider hat er dann doch nicht an der Rosendeller Straße gehalten! Wegen dem "Stillleben auf der A40" konnte der Bus jedoch nicht die normale Route nehmen: Die Haltestellen in Mülheim wurden dann einfach weggelassen - darüber informiert wird man natürlich nicht! Stattdessen teilte mir der asoziale Busfahrer an der Endhaltestelle Erbach mit, daß ich doch bitte aussteigen solle...
Ich hab ihm dann gesagt daß ich aber nach Mülheim zur Rosendeller Straße wollte... Er meinte dann nur, daß ich dann mit dem anderen Bus wieder zurück fahren soll. Auf die Frage wann dieser Bus denn kommen würde, bekam ich ein "gleich" zur Antwort und nochmals die Aufforderung den Bus zu verlassen.

Ich also auf die andere Straßenseite... Der Bus, der angeblich "gleich" kommen sollte, sollte dann doch erst in über 50 Minuten kommen!!!
Der Bus hätte mir natürlich auch nicht viel mehr geholfen, da dieser auch nicht an der Rosendeller Straße gehalten hätte und ich trotzdem noch hätte laufen müssen.
Also bin ich von der Endhaltestelle Erbach direkt nach Hause gelaufen - dank GPS-Handy! Das dauerte etwas über 30 Minuten bei flotten Tempo.

Ich frag mich, was soll das?
Warum wird man über solche Fahrplanänderungen nicht informiert und was sollte der Rauswurf und vorallem die Fehlinformation des Busfahrers?
Das ist für mich richtig asoziales Verhalten! Eine entsprechende Beschwerde ging auch an die EVAG raus! Das war einfach zu krass, um das so hin zu nehmen!
Ich mein ähnliche Fälle passieren öfter... Aber an die Öffentlichkeit gelangen immer nur die Geschichten, wo Kinder oder Mädchen betroffen sind.
Ein 29jähriger Kerl wie ich kann ja ruhig nachts durch Essen irren... Aber man stelle sich vor es hätte sich hier um ein junges Mädchen gehandelt!
Asozial! Einfach asozial!!!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Unternehmen haben doch online auf allen ihren Seiten die Fahrplanänderungen bekannt gegeben, für die ohne Internet stand es sogar in den Zeitungen, verstehe also dein Problem nicht.

BirgerS hat gesagt…

Daß die A40 gesperrt war, war mir ja klar! Daß der Bus aber gar nicht nach Mülheim fährt wusste ich nicht! Und ich habe zuvor im Internet nachgeschaut! Da also doch keine Info!
Aber das ist ja noch halb so wild!
Das was mich wirklich aufregt, ist der Arsch von Busfahrer, der mich irgendwo in Essen rausgeschmissen hat, mit den Worten "Da kommt gleich ein Bus" - was ganz einfach eine Lüge war um mich schnell los zu werden.
Am Sonntag bin ich wieder mit dem Bus gefahren und bin dann vor de A40 ausgestiegen und bin von da aus zu Fuß gegangen - war kein Problem!
Es geht einzig und allein um den Arsch von Busfahrer!

Zyria hat gesagt…

also hier wurd überall gesagt das umleitungen oder eingeschränkter verkehr is an den haltestellen war das zumindestens so ...

aber nur weil "mal" nen Busfahrer scheisse is kannste nich das ganze unternehmen anschwärzen ... dann beschwer dich über den busfahrer und nich über das unternehmen ...;)

BirgerS hat gesagt…

Übers Internet hat der mir ne normale (in dem Fall falsche) Verbindung angegeben, am Essener Hbf stand nichts und im Bus wurde auch nichts gesagt. Wenn ne Info an meiner Endhaltestelle stand, dann nützt mir das da herzlich wenig!

Ich hab ja den Busfahrer angeschwärzt! OK, abgesehen von der Überschrift ^^ Das änder ich mal... Aber die Busfahrer repräsentieren ja auch die Firma! Übrigens hab ich von der EVAG noch keine Antwort erhalten... denen ist das wohl auch herzlich egal.
So lange ich jeden Monat mein Ticket bezahle und jede Preiserhöhung mitmache, ist denen wohl alles egal ;)

Anonym hat gesagt…

in Bochum werden die Busfahrer meist von der Parkbank oder direkt vom Knast zur Verfügung gestellt. das Bildungsniveau befindet sich meist auf Grundschulalter Niveau.