Donnerstag, 28. Januar 2010

Apples iSlate ist da und heißt iPad

Gestern, am 27. Januar 2010, hat Apple sein lang erwartetes, neues Gerät vorgestellt: Der iPad

Schon lange wurde vermutet, daß es sich um einen Tablet PC handeln würde und man rätselte über den Namen - "iSlate" war wohl am geläufigsten.
Der Begriff "Tablet PC" wurde übrigens 2001 von Microsoft eingeführt ;) Der erste "Tablet PC", bzw. PDA mit Stiftbedienung, wurde aber 1993 von Apple eingeführt: Der Newton

Apple denkt sich immer ganz tolle Sachen aus und dann machen es die anderen besser und/oder günstiger ;) Siehe Newton oder das iPhone! OK, das aktuelle iPhone 3Gs ist echt nicht schlecht... aber völlig überteuert!!
Genau so ist es jetzt mit dem iPad. Ich mein so ein Tablet PC ist ja echt nichts neues (und nichtmal besonders beliebt oder erfolgreich), aber Apple hat das jetzt endgültig zu einem Lifestyle-Produkt gemacht!
Aber bevor es wieder heißt andere Hersteller würden wieder alles nachmachen... STOPP!
Schon seit einiger Zeit arbeiten einige Hersteller an neuen Tablet PCs. Dank Windows 7 sind neue Tablet PCs Multi-Touch-fähig und das Androis-Betriebssystem wird auch für Tablet PCs kommen (z.B. das hier).
Aktuell haben wir da zum Beispiel den Archos 9 mit Windows 7 und den Archos 5 mit Android.
Aber zugegeben wird das Erscheinen des Apple iPads das ganze in dem Bereich noch ordentlich vorantreiben.

Der Preis des iPads beginnt bei 499 Dollar für die Version ohne Mobilfunkmodul und mit 16GB Speicher und endet bei 829 Dollar für die Version mit Mobilfunkmodul und mit 64GB Speicher.
In Deutschland wird es das Gerät dann wohl ab Sommer 2010 ab ca. 499 Euro geben (wegen Zoll, Transport, usw. und reine Vermutung!). Zum Vergleich der Archos 9 für 499 Euro mit u.a. 60GB Speicher bei Amazon - allerdings mit eher mittelmäßigen Bewertungen, obwohl ich den Archos sehr interessant finde!

Ich finde den iPad aber echt nicht schlecht! Das meiner Meinung nach beste und interessanteste Produkt von Apple überhaupt! Der sieht schick aus, hat ne Menge Funktionen (was man damals vom iPhone nicht behaupten konnte) und der Preis ist eigentlich recht erschwinglich für so ein Gerät und vorallem für ein Gerät von Apple.
Aber die Konkurrenz schläft nicht! In kürze werden sicherlich noch einige Modelle auf den Markt kommen, die dem iPad Konkurrenz machen wollen.
Bin mal gespannt was da noch kommt! Denkt mal an das MacBook Air und die Netbooks die kurz darauf kamen!

Kommentare:

HansDampf hat gesagt…

hallo Birger,

ich sehe das ähnlich wie Du. Allerdings glaub ich auch, daß die Apple Produkte einem gewissen Nerdfaktor aufweisen, bei einer Technik, die wahrhaft nichts außergewöhnliches ist. Alle features die das iPad hat, haben andere Produkte auch. Außerdem besitzt das iPad nicht mal USB. rofl

BirgerS hat gesagt…

Ja, Apple ist schon was besonderes, deswegen ist es ja auch erfolgreicher als andere Produkte, aber für den namen zahlt man eben drauf!
Kein USB? oO Also irgendwas ist ja immer... Das stell ich mir dann echt toll vor, wenn man irgendwie Daten (z.B. MP3s) übertragen möchte.